Mannheim

Ran an die Controller: Auf diese ungewöhnliche Art geht die Dritte Liga zu Ende

Manchmal ist das Symbol wichtiger als die Wirkung. Deshalb glaubt Marco Popiuk daran, etwas von besonderer Relevanz vorzubereiten. Das öffentliche Leben in Deutschland ist nahezu zusammengebrochen, der Fußball liegt seit gut zwei Wochen lahm – und die schlechten Nachrichten befinden sich in erdrückender Überzahl zu den guten. Popiuk hat mit seinen Mitstreitern eine Idee entwickelt, die immer mehr Befürworter findet – und selbst beim größten Rivalen positive Resonanz gefunden hat. „Mir haben Leute aus Kaiserslautern geschrieben, dass sie die Idee super finden und zuschauen wollen“, sagt der Leiter der E-Sports-Abteilung beim SV Waldhof Mannheim.

Michael Wilkening Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net