Koblenz

Nicht denken, treffen!

Von Gerd Müller, dem legendären und wahrscheinlich für immer und ewig unerreichbaren Torjäger, ist ein Spruch überliefert, der in sechs Worten beschreibt, was den erfolgreichen Stürmer ausmacht. „Wenn's denkst, ist's eh zu spät“, hat der „Bomber der Nation“ einmal erklärt. Was natürlich nicht heißt, dass Denken per se schädlich wäre im Fußball.

Alessandro Fogolin Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net