Mainz

Leichtathletik: Mainzer Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hält Absage der Spiele für richtig

Einen Sportler wie Niklas Kaul trifft es nur bedingt, dass sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) dazu durchgerungen hat, die Olympischen Spiele in Tokio aufs nächste Jahr zu verschieben. Selbstverständlich hatte sich der Leichtathlet des USC Mainz auf die Wettkämpfe in der japanischen Hauptstadt gefreut, und abgesehen von einer Erkältung während der für ihn ohnehin irrelevanten Hallensaison war er optimal durch die Vorbereitung gekommen. Bis das Coronavirus auch den Sport zum Erliegen brachte.

Peter H. Eisenhuth Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net