Plus

Kein Platz für Sentimentalitäten

Neudeutsch ist es wohl eine Art „Win-win-Situation“, also ein Geschäft, von dem beide Seiten profitieren. Fernab jeder Fußball-Romantik geben die Bayern einen Mittelfeldspieler für sehr gutes Geld ab, der mutmaßlich den Zenit seiner Karriere überschritten hat.

Von sven.sabock@rhein-zeitung.net
Lesezeit: 1 Minute
Sven Sabock zum Abschied von Bastian Schweinsteiger Auf der anderen Seite bietet sich Bastian Schweinsteiger bei Manchester United die Möglichkeit, in einem ausländischen Top-Klub seinen Horizont als Mensch und Profi-Sportler zu erweitern. Und bei geschätzten 10 Millionen Euro Jahresgehalt lassen sich auch die 250 Regentage in Nordengland einigermaßen ertragen. Damit nicht genug: ...