Archivierter Artikel vom 19.05.2015, 06:33 Uhr

Hochbetrieb am Abgrund

Rücken gerade, Brust raus, Unterkiefer vor – und ab geht die wilde Fahrt beim spannendsten Saisonfinale in der Fußball-Bundesliga seit Langem. Sechs Mannschaften können noch absteigen, vier davon sind in direkte Duelle verwickelt.

Jochen Dick, RZ-Sportchef
Jochen Dick, RZ-Sportchef
Foto: Jens Weber

Jochen Dick zum spannenden Abstiegsfinale

Adrenalinsalven und Fingernägelkauen sind für Spieler, Präsidenten und Fans garantiert. Erinnerungen werden wach an die Saison 1995/96, als sich Leverkusen mit einem 1:1 gegen Kaiserslautern rettete – und der Lauterer Andi Brehme im Arm von Bayers Rudi Völler weinte.

Oder an 1998/99, als Jan Aage Fjörtoft per Übersteiger-Tor kurz vor Schluss zum Frankfurter 5:1 gegen den FCK traf; als zeitgleich Nürnbergs Frank Baumann gegen Freiburg frei stehend vergab. „Hallo, hier ist Nürnberg. Wir melden uns vom Abgrund“, rief Radioreporter Günther Koch damals in die gute, alte ARD-Konferenzschaltung.

Am Samstag ist am Abgrund wieder mal Hochbetrieb.

E-Mail an den Autor: jochen.dick@rhein-zeitung.net