Archivierter Artikel vom 01.06.2020, 18:35 Uhr
Plus

Einwurf zu den Protestaktionen einiger Fußball-Profis: „Wertvolle Aktionen“

Um die Reputation des Fußball-Profis ist es ja eher schlecht bestellt. Das Bild vom balltretenden Millionär, dessen Verlangen nach Erfolg nur noch von der Gier aufs große Geld getoppt wird, haben Teile der Gesellschaft längst zum Sinnbild irdischer Ungerechtigkeit erkoren. Dabei spiegelt das Sein des Fußball-Profis ja nur wider, was der Profi-Fußball aus diesem Sein gemacht hat. Raffgierige Berater und manch profitsüchtiger Funktionär, der in einem Jungstar lediglich das Investitionsobjekt eigener Begierden erkennen kann, haben das Geschäft in Verruf gebracht – und das Rasenpersonal gleicht mit.

Von Klaus Reimann Lesezeit: 1 Minuten