Archivierter Artikel vom 06.02.2022, 19:43 Uhr
Plus

Einwurf zu den Ideen der neuen DFL-Vorsitzenden: Viele Gedanken,wenig Substanz

Donata Hopfen hat mehr als 14 Jahre im Hause Springer gearbeitet. Von daher weiß die Frau auf der Klaviatur des Populismus zu spielen. Seit dem 1. Januar ist die einstige Digitalberaterin Chefin der Deutschen Fußball Liga. Nun hat die Seiteneinsteigerin in einem (aha!) „Bild“-Interview in die Tasten gehauen. Und offenbart bei ihren Äußerungen viel Bigotterie.

Von Klaus Reimann Lesezeit: 2 Minuten