Archivierter Artikel vom 08.08.2013, 06:00 Uhr
Plus

Einwurf: Keine Angst vor dem Spaß-Solo

Seit sich Pep Guardiola der Balltreter des FC Bayern angenommen hat, macht sich in Fußball-Deutschland eine Sorge breit, die bei näherem Hinsehen gar nicht so neu sein kann: Unter dem charismatischen Spanier, so die Annahme, verkomme der Spielbetrieb der Bundesliga zum Münchner Spaß-Solo.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema