40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport mit Meinung
  • » Eine Momentaufnahme - oder mehr?
  • Aus unserem Archiv

    Eine Momentaufnahme – oder mehr?

    Noch sind 30 Spieltage zu absolvieren, aber die ersten Klubs lassen aufhorchen. Unser Rückblick auf das Wochenende.

    Sven Sabock kommentiert.
    Sven Sabock kommentiert.

    Sven Sabock zu den Überraschungen in der Bundesliga

    Ja, so schnell kann's gehen im Fußball. Wieder einmal zeigt sich, dass Trends und Tendenzen spätestens nach einer Woche überholt sind. Beim FC Bayern zum Beispiel schien die Niederlage in Hoffenheim derart verheerend, dass die Abmeldung vom Spielbetrieb drohte. Und überhaupt taugten die Münchner in den vergangenen Tagen prima als Soziogramm einer Ansammlung von egozentrischen Fußball-Profis. Warum gibt Lewandowski den Ball nicht an Robben ab? Warum winkt der Pole im Gegenzug ständig ab, wenn er nicht angespielt wird? Welche Laus ist nur dem sonst so fröhlichen Müller über die Leber gelaufen? Muss das sein, dass Ribery bei einer Auswechslung das Trikot wegschleudert?

    Fragen über Fragen zum einstigen „FC Hollywood“, der zuletzt wohl eher auf dem Weg zum „FC Kindergarten“ war. Geleitet von einem Trainer, der offenbar auf antiautoritäre Erziehung setzt, statt seine disziplinlosen Zöglinge in die Schranken zu weisen. Ein prima Thema für den Boulevard, der sich nun aber erst einmal wieder andere Konfliktherde suchen muss. Bei den Bayern herzt wieder demonstrativ jeder jeden, wird das Krisengerede beim 4:0 gegen Mainz einfach weggekuschelt.

    Bei all der Überhöhung jeder Geste der Münchner werden wohl erst die nächsten Wochen und Monate zeigen, wie es um den Gemütszustand an der Säbener Straße bestellt ist. Dabei dient bekanntlich die Tabelle als Gradmesser, die nach vier Spieltagen zumindest schon mal ein paar Besonderheiten offenbart.

    Denn wer hätte schon gedacht, dass Hannover 96 vor den Bayern rangiert? Als wären zehn von zwölf möglichen Punkten nicht schon bemerkenswert genug, ist der Aufschwung beim Aufsteiger unter erschwerten Bedingungen entstanden. Teile der Fans verweigern der Mannschaft aus Protest gegen die Übernahme-Pläne des allmächtigen Präsidenten Martin Kind die Unterstützung, die loyalen Anhänger wiederum liegen über Kreuz mit den rebellierenden „Ultras“ – und das Team zeigt sich auf dem Platz unbeeindruckt von den Scharmützeln im Verein. „Wir drehen jetzt nicht durch und glauben, dass wir bei den Großen mitzocken können“, drückt Torjäger Martin Harnik die Stimmungslage in der Mannschaft aus.

    Das Ganze ist eben nur eine Momentaufnahme, wobei die Niedersachsen ebenso wie der FC Augsburg zu den Überraschungen der ersten Wochen zählen. Galt doch der FCA vor der Saison als Abstiegskandidat Nummer eins – und Trainer Manuel Baum als erster Anwärter auf eine mögliche Entlassung. „Eklig, aber erfolgreich“, lobte am Wochenende sogar der Kontrahent aus Frankfurt in Person von Sportvorstand Fredi Bobic die chronisch unterschätzten Augsburger.

    Blöd nur, dass diese Strategie noch 30 Spieltage greifen muss, um die Besserwisser zu widerlegen. Auf dem Weg dorthin sind die bisher gewonnenen Punkte indes sehr hilfreich – und vor allem die Erkenntnis, konkurrenzfähig zu sein.

    Sport-Kommentar
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix