Archivierter Artikel vom 03.06.2021, 19:41 Uhr
Plus
Neuwied

Ein Neuwieder glänzt beim Giro: Wie Max Walscheid die Rundfahrt in Italien erlebte

Nach seiner ansehnlichen Tour-de-France-Premiere im vergangenen Corona-Sommer hat sich der Neuwieder Radprofi Max Walscheid in seinem sechsten Profijahr erstmals beim Giro d'Italia gezeigt – und das mit beachtlichen Erfolgen. Binnen fünf Tagen feierte sein südafrikanisches Team Qhubeka Assos drei Etappensiege, an denen der 1,99 Meter lange Sprintspezialist seinen Anteil hatte. Außerdem strampelte Walscheid in beiden Zeitfahren der Italien-Rundfahrt 2021 unter die Top Ten.

Von Stefan Kieffer Lesezeit: 3 Minuten