Archivierter Artikel vom 05.12.2021, 19:19 Uhr
Plus
Dortmund

Ein Fußballfest wird zur Nebensache: Beim Dortmunder 2:3 gegen Bayern ist der BVB wütend auf den (Video-)Schiedsrichter

Selten hat ein derart großes Bundesligaspiel so ambivalente Gefühle hinterlassen, nicht einmal die Münchner konnten sich ungetrübt freuen nach ihrem 3:2-Sieg bei Borussia Dortmund. Als alle geduscht hatten und die erste Aufregung überwunden war, waren schon noch Reste übrig von der Begeisterung über ein phasenweise hinreißend schönes Fußballfest „mit offenem Visier“, wie BVB-Trainer Marco Rose sagte. Der Mut und die schon länger bekannten Defensivschwächen beider Teams führten zu Dutzenden aufregenden Strafraumszenen und fünf Toren.

Von Daniel Theweleit Lesezeit: 3 Minuten