Nürburgring

DTM am Nürburgring: Überlebenskampf in der Eifel

Kein Geisterrennen am Ring: Zum ersten von zwei aufeinanderfolgenden DTM-Rennen in der Eifel werden am Wochenende drei Tribünen „für eine bestimmte Personenzahl“ geöffnet. Veranstalter und Gastgeber gaben das bekannt. Was das zahlenmäßig genau bedeutet, wurde nicht näher definiert. Zunächst ging man von 2500 Zuschauern aus. Wie beim zweiten DTM-Spektakel eine Woche später vorgegangen wird, darüber wird erst in der kommenden Woche von der Kreisverwaltung in Ahrweiler nach dem Stand der Corona-Infektionszahlen entschieden.

Jürgen C. Braun Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net