DFB: Im Hinterzimmer mit Keller

Vermutlich wird bald alles ein bisschen entspannter in der DFB-Zentrale in Frankfurt. Was dem weltgrößten Sport-Fachverband ja auch nicht schaden kann, haftet den Fußball-Funktionären doch bisweilen ein biederes Image an. Bei einer Flasche „Oberbergener Bassgeige“, ein trockener Grauburgunder des Winzers Fritz Keller, lassen sich weitreichende Entscheidungen in puncto Satzung oder Spielordnung schließlich leichter treffen. Spaß beiseite: Natürlich ist kaum anzunehmen, dass der designierte DFB-Chef Keller künftig einen seiner edlen Tropfen mit zu Präsidiumssitzungen des Verbandes mitbringt. Die Denker und Lenker des deutschen Fußballs sollten schließlich einen klaren Kopf bewahren.

Sven Sabock Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net