Archivierter Artikel vom 23.04.2019, 12:50 Uhr
Plus

Der letzte Zeitpunkt

Man darf Thomas Hitzlsperger getrost abnehmen, dass er die Saison gern mit Trainer Markus Weinzierl zu Ende gebracht hätte – und dass die zahlreichen Versuche des Stuttgarter Sportvorstandes, Weinzierl den Rücken zu stärken, mehr waren als bloß eine notwendige Strategie. Nun hat der ehemalige Nationalspieler und ARD-Experte lernen müssen, wie schnell sich die Dinge ändern können im Tagesgeschäft Bundesliga. Und wie unvermeidbar es manchmal ist, ein Treue-Versprechen, nach bestem Wissen und Gewissen gegeben, zu brechen.

Lesezeit: 2 Minuten