40.000
Aus unserem Archiv

Das Dilemma der Bayern

Wer wird im Sommer neuer Trainer in München? Das wissen offenbar selbst die Klub-Bosse noch nicht und damit wenig Weitsicht zeigen.

Sven Sabock.
Sven Sabock.

Sven Sabock zur Nachfolge-Diskussion um Jupp Heynckes

Nun ist es nicht so, dass auf dem Trainermarkt ein Fachkräftemangel herrscht. Ob Julian Nagelsmann, Domenico Tedesco, Hannes Wolf oder Florian Kohfeldt, längst haben die jungen Fußball-Lehrer nachgewiesen, dass das Alter und die damit einhergehende Lebenserfahrung nicht zwingend Gütekriterien sind. Insofern darf vorausgesetzt werden, dass dieses Phänomen auch in München zur Kenntnis genommen wird, wo ja bekanntlich im Sommer eine Planstelle an der Seitenlinie frei wird.

Bei genauerem Hinhören verdichtet sich der Eindruck, dass sich bei den Bayern-Bossen der Mut zur Innovation in Grenzen hält. Die Gerüchte um eine Verpflichtung von Hoffenheims Nagelsmann sind leiser geworden, auch vom Ex-Mainzer und Ex-Dortmunder Thomas Tuchel ist man in der Führungsetage offenbar nicht uneingeschränkt begeistert. Was verständlich ist, weil der aktuelle Trainer Jupp Heynckes so ziemlich alles richtig macht. Seit der 72-Jährige an die Säbener Straße zurückgekehrt ist, hat sich nicht nur das Betriebsklima maßgeblich verbessert, sondern vor allem das Punktekonto: Mit 16 Siegen aus den vergangenen 17 Spielen sind die Münchner dank Heynckes dem Feld binnen drei Monaten enteilt. Nicht unbedingt mit einem atemberaubend offensiven Fußball, sondern mit einer Herangehensweise, die sich an den einfachen Dingen des Spiels orientiert.

In der Diktion von Heynckes wird das Umschaltspiel noch Konter genannt, das hohe Anlaufen ist schlicht frühes Stören. Sein Fußball ist nicht von Taktik überfrachtet, er basiert zuvorderst darauf, die Akteure in ihre beste Verfassung zu bringen – um daraus ein funktionierendes Kollektiv zu formen. Das gilt für Arturo Vidal ebenso wie für Javi Martinez, die neuerdings wieder zu maßgeblichen Faktoren werden. Oder auch für Franck Ribery, der mit fast 35 Jahren bemerkenswert flink unterwegs ist. Und auch der Kolumbianer James zeigt nun, dass er ein Mann für die großen Spiele werden kann.

Warum also Neues wagen, statt nicht einfach das Gute zu bewahren? Es ehrt die Bayern-Chefs, auch den Wert von älteren Arbeitnehmern zu erkennen und in diesen Tagen eine erneute Charme-Offensive in Richtung Jupp Heynckes zu starten – obwohl dieser mehrfach betont hat, sich ab dem 30. Juni endgültig der Familie und seinem geliebten Schäferhund Cando widmen zu wollen. Ein nachvollziehbarer Wunsch, zumal er die Rente nicht zuletzt als Freundschaftsdienst gegenüber seinem Freund Uli Hoeneß unterbrochen und schon jetzt seine Schuldigkeit getan hat: Dank der Erfolge gewinnt der Verein Zeit und Ruhe, um die Nachfolge zu regeln. Dass sich die Chefs dabei so schwer tun, zeugt nicht eben von weitsichtigem Management. In diesem Sinne: Nur Mut zu einer Entscheidung, auch im Interesse von Jupp Heynckes. Trainer gibt es zuhauf, ältere und jüngere. Es muss halt nur der richtige sein.

Sport-Kommentar
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix