Plus
Rheinland-Pfalz

Corona-Lockerung: Aufatmen im Jugendsport

Der Aufschrei war groß, die Kritik deutlich – aber der Widerstand hat sich gelohnt: Auch auf Druck von Sportverbänden und -vereinen hat das rheinland-pfälzische Kabinett eine wichtige Änderung der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Diese kommt vor allem dem Amateursport im Jugendbereich zugute.

Von Jochen Dick
Lesezeit: 2 Minuten
Ab sofort dürfen. unabhängig von der jeweiligen Corona-Warnstufe – 25 nicht-immunisierte Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren miteinander Sport treiben. Bis dato war das zwar in Warnstufe 1 ohnehin erlaubt, in Warnstufe 2 aber waren nur noch zehn nicht-immunisierte Jugendliche zugelassen, in Warnstufe 3 gar nur noch fünf. ...