Besser ein schnelles Ende

Wenn es doch immer so einfach wäre. Neuer Trainer = neuer Erfolg, diese Formel geht im Fußball längst nicht in allen Fällen auf. Beispiele für diesen Irrglauben gibt es genug, angefangen in Hamburg bis hin nach Kaiserslautern, wo die häufigen Wechsel an der Seitenlinie die Malaise auf dem Platz eher noch befördert haben.

Sven Sabock Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net