Plus

Aufmerksame Verbündete: Klaus Reimann zu Protestaktionen von Fußballern gegen Katar

Natürlich kann man den T-Shirt-Protest von Fußball-Nationalspielern als wohlfeile Aktion betrachten. Mal kurz für Menschenrechte einstehen, anschließend rennen und kämpfen, um zum guten Schluss genau dort vorzuspielen, wo eben diese Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Was schert mich die eigene Inkonsequenz im Alltag, solange ich im Fall der Fußball-WM in Katar von anderen das Maximum fordern kann? Turnier-Boykott – ist das weniger wohlfeil?

Lesezeit: 1 Minuten