Archivierter Artikel vom 29.07.2021, 19:30 Uhr
Plus
Tokio

Klaus Reimann zum Bann für Rad-Funktionär Moster: Die Chance grandios vertan

Eine Reaktionszeit von 24 Stunden auf eine unentschuldbare verbale Entgleisung ist – olympisch gesprochen – alles andere als medaillenreif. 24 Stunden hat der Deutsche Olympische Sportbund gebraucht, um den Radsport-Funktionär Patrick Moster mit dem Tokio-Bann zu belegen, nachdem dieser während des Zeitfahrens der Männer einen Algerier und einen Eritreer als „Kameltreiber“ bezeichnet hatte. Verbunden mit der Aufforderung an seinen Schützling Nikias Arndt, die so charakterisierten Nordafrikaner zu überholen.

Von Klaus Reimann Lesezeit: 2 Minuten