Archivierter Artikel vom 24.06.2021, 10:48 Uhr
Plus
München

Spätes Tor gegen Ungarn: Deutschland darf bleiben

In der Abwehr ohne Zugriff, in der Offensive viel zu selten mal ein vernünftiger Angriff, dafür Bundestrainer Joachim Löw mit einem Glücksgriff: Der eingewechselte Leon Goretzka rettete der deutschen Mannschaft beim 2:2 (0:1) gegen Ungarn mit seinem späten Ausgleichstreffer (84.) im letzten Gruppenspiel als Gruppenzweiter den Verbleib im EM-Turnier. Ansonsten war es ein Auftritt zum Vergessen einer DFB-Elf, die vieles schuldig blieb und die sich im Achtelfinale gegen England erheblich steigern muss.

Von Klaus Reimann Lesezeit: 3 Minuten