Archivierter Artikel vom 20.03.2017, 17:20 Uhr
Plus

Von einer Spionagetour nach Herschberg und einem Elfmeter-Showdown in Niederbrombach

Ziemlich sauer war man beim SC Idar-Oberstein über die Absage der Verbandsliga-Partie beim SV Herschberg. Dass der Platz in Herschberg unbespielbar gewesen sei, glaubt beim SC eigentlich niemand. „Die angebliche Unspielbarkeit ist doch nur vorgeschoben, um die offensichtlich bestehenden Personalprobleme zu verschleiern“, schreibt Volker Holtermann aus dem SC-Vorstand auf der Facebook-Seite der 1. Mannschaft des SC Idar-Oberstein. Und Adrian Leyser, bekennender SC-Fan und Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienstes, stellt an gleicher Stelle sachkundig fest: „Niederschlagsmenge rund um Herschberg fünf bis acht Liter. Das verträgt selbst der schlimmste Kartoffelacker.“

Lesezeit: 4 Minuten