Nachspielzeit: Hans Günter Früh, der 1. FC Kaiserslautern und Kässbohrer

Hans Günter Fruh schüttelte mit Sicherheit energisch den Kopf, als er die letzte „Nachspielzeit“ an dieser Stelle gelesen hat. Der Schiedsrichter des TuS Rötsweiler war schlicht anderer Auffassung als ich. In jener Nachspielzeit habe ich geschildert, dass ich die Fahrt in einem „Setra-Bus“ zum alles entscheidenden Spiel des 1. FC Kaiserslautern um die Deutsche Meisterschaft vor nunmehr 29 Jahren als schlechtes Omen angesehen hatte, weil ich den Stammsitz der Firma Kässbohrer, die diesen Bus-Typ gebaut hatte, in Neu-Ulm wähnte. Neu-Ulm liegt bekanntlich in Bayern – und als FCK-Fan hat mich in Bezug auf Fußball alles was irgendwie mit Bayern zu tun hatte skeptisch gemacht.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net