Plus
Lahnstein

TuS Koblenz will Heckers Traum in die Tat umsetzen

Der Neustart vollzog sich reibungslos. Kaum war Arnd Gelhard mit den Stimmen aller 141 anwesenden Mitglieder zum neuen Präsidenten von TuS Koblenz gewählt, da hatte er schon eine neue Tischkarte vor sich stehen. Aus dem Präsidiumsmitglied für Jugend wurde der neue Frontmann des Fußball-Regionalligisten. Nicht aus eigenem Antrieb, wie der Unternehmer aus dem Westerwald nicht müde wird zu betonen: „Ich bin der Meinung, TuS-Präsident sollte ein Koblenzer sein.“

Lesezeit: 2 Minuten
Da sich in der Stadt indes kein geeigneter Freiwilliger gefunden hat, ließ sich Gelhard von seinen Präsidiumskollegen zur Kandidatur überreden. Nicht ohne sich vorher familiär abgesichert zu haben: „Ausschlaggebend war das Jawort meiner Frau“, gab der neue TuS-Chef zu verstehen und berichtete aus der entscheidenden Präsidiumssitzung vor einigen Wochen: „Als ...