Plus
Dortmund/Koblenz

Rot-Weiß hofft gegen die Fortuna auf volles Haus

TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im DFB-Pokal-Wettbewerb auf den Bundesligaaufsteiger Fortuna Düsseldorf.  Foto: Screenshot/ARD
i
TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im DFB-Pokal-Wettbewerb auf den Bundesligaaufsteiger Fortuna Düsseldorf. Foto: Screenshot/ARD
Lesezeit: 2 Minuten

Am Samstagfrüh um halb drei war die fünf Mann starke Rot-Weiß-Delegation zu Hause, vier Stunden später klingelte bei Chris Noll schon wieder das Telefon. „Das Radio war dran, die wollten ein Interview“, berichtet der Sportliche Leiter des Koblenzer Fußball-Oberligisten von den ersten Reaktionen auf die Pokalauslosung, die Nolls Verein den Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf als Erstrundengegner im Wettbewerb um den DFB-Pokal bescherte. Gespielt wird zwischen dem 17. und 20. August, die Anstoßtermine werden nach den Wünschen der TV-Anstalten festgelegt.

„Ich freue mich sehr über dieses Los“, verkündete Noll am Sonntag. Das hatte er auch schon dem ARD-Moderator Arnd Zeigler gesagt, der ihm gleich das Mikrofon hingehalten hatte. Routiniert beantwortete der „Mister Rot-Weiß“ die Fragen, für Nervosität gab es keinen Anlass – und keine Zeit: „Er hat mich ja nicht ...