Plus
Koblenz

Grupp und Charrier verlassen TuS Koblenz

Achter Platz in der Abschlusstabelle der Fußball-Regionalliga Südwest, gepaart mit dem Einzug in die erste DFB-Pokalrunde – die TuS Koblenz hat ihre Hausaufgaben in der Saison sportlich äußerst zufriedenstellend gelöst. Zudem hat Trainer Petrik Sander seinen auslaufenden Vertrag wenige Tage vor dem Rheinlandpokal-Triumph gegen Eintracht Trier (2:1) um zwei Jahre verlängert. Viele positive Aspekte, die nach zuvor mageren Jahren doch eigentlich eitel Sonnenschein am Zusammenfluss von Rhein und Mosel verheißen.

Lesezeit: 2 Minuten
Aber die leidigen Finanzen machen den Koblenzern mal wieder einen dicken Strich durch die schöne Rechnung. Sander – in Personalunion auch so etwas wie der Sportdirektor – muss den Kader für die Saison 2017/18 mit deutlich geringeren Mitteln auf die Beine stellen. „Das zusätzliche Geld für die Teilnahme am DFB-Pokal ...