Archivierter Artikel vom 17.02.2014, 15:57 Uhr
Plus
Höchstenbach

Tischtennis-Rheinlandliga: SG Lahnbrück Fachbach fehlt nur ein Tick

Mit 4:9 musste sich die SG Lahnbrück Fachbach in der Tischtennis-Rheinlandliga bei der TTG Höchstenbach/Mündersbach geschlagen geben, doch das nackte Resultat wurde den gezeigten Leistungen nicht gerecht. Bei 30:25 Sätzen mussten die Gastgeber sehr viel ackern, um die Punkte einzutüten. „Es hat hier und da der letzte Tick gefehlt. Wir sind ein bisschen unter Wert geschlagen worden“, bilanzierte SG-Spitzenspieler Markus Mandry den Verlust im Westerwald. Vier Begegnungen gingen für die Gäste von der Lahn im entscheidenden fünften Durchgang flöten. Mandry selbst vergeigte bei der jederzeit auf des Messers Schneide stehenden Partie mit Markus Geschwind sogar zwei Matchbälle, Dennis Breitenbach hatte ebenfalls den Sieg gegen den oberligaerfahrenen Jan Lindner vor Augen. „Da hätte es auch 6:6 stehen können“, trauerte Mandry den vergebenen Gelegenheiten ein wenig hinterher. „Nachdem wir gegen Trier die ganzen engen Matches für uns entscheiden konnten, ist es diesmal umgekehrt gelaufen. Aber Höchstenbach verfügt in dieser Besetzung aber auch über eine gute Mannschaft.“

Lesezeit: 1 Minuten