Archivierter Artikel vom 07.04.2014, 09:26 Uhr
Plus
Bendorf

Handball-Rheinlandliga: TV Bad Ems hält trotz 22:28-Niederlage in Bendorf die Klasse

Die entscheidende Nachricht für die Rheinlandliga-Handballer des TV Bad Ems kam am Samstagabend aus der Eifel. „Wir haben gegen Gösenroth mit 44:28 gewonnen“, vermeldete Rolf Driesen, Abteilungsleiter des TV Bitburg, dem Verfasser dieser Zeilen am Samstagabend um 20.53 Uhr telefonisch. Zu diesem Zeitpunkt, als die Bad Emser in ihrem Spiel bei der Turnerschaft Bendorf noch sieben Minuten zu bestreiten hatten und mit 19:26 zurück lagen, herrschte in den wesentlichen Fragen der Handball-Rheinlandliga-Saison 2013/14 Klarheit: Bitburg verteidigt Platz eins gegenüber Bendorf und steigt damit in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auf, Bad Ems hält die Klasse, weil Gösenroth/Laufersweiler in der Eifel unterging. Als acht Minuten später die Nachricht zur TVBE-Bank durchdrang, konnten die Ballwerfer von der Lahn die 22:28-Niederlage im letzten Saisonspiel in der Sporthalle des Wilhelm-Remy-Gymnasiums schnell vergessen. Sie schließen die Runde in der Tabelle sogar als Viertletzter ab, da Fortuna Saarburg bei der HSV Rhein-Nette unterlag und die Silberauer im direkten Vergleich die Nase vorne haben.

Lesezeit: 2 Minuten