Archivierter Artikel vom 15.07.2013, 16:33 Uhr
Plus
Chicago

Gold, Silber, Bronze: Luca Christ triumphiert bei WM in Chicago

Medaillen in allen Farben hat Rhönradturner Luca Christ (VfL Lahnstein) bei der Weltmeisterschaft in Chicago abgeräumt und avancierte damit zum erfolgreichsten Junior der Titelkämpfe in den USA. Im Mehrkampf legte zunächst Marvin Homeyer (Deutschland) die beste Spiralübung vor (9,15 Punkte), Jack Gomberg (USA, 8,05) und Luca Christ (7,95) folgten auf den Plätzen. Doch dann die Überraschung: Mit 9,90 Punkten, der Tageshöchstwertung im Sprung, zog der junge Lahnsteiner am Favoriten vorbei, der stürzte. Mit insgesamt 26,70 Punkten und einem „Zehntelchen“ Vorsprung holte Christ Gold vor Homeyer und Koen Douwes Dekker aus den Niederlanden (24,35). Nach seinem Mehrkampf-Triumph legte der Lahnsteiner nach, landete einen Sprungsieg und holte Silber bei der Spirale und Bronze bei der Gerade.