40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Derby Moselweiß gegen Bendorf

Zum Rückrundenauftakt der Handball-Rheinlandliga hat der SV Urmitz noch spielfrei. Der TV Bassenheim hingegen empfängt die HSG Bad Ems/Bannberscheid, während sich der TV Moselweiß und die TS Bendorf im Derby duellieren.

TV Bassenheim – HSG Bad Ems/ Bannberscheid (Sa., 17 Uhr): An das Hinspiel haben die Bassenheimer ungute Erinnerungen, denn es setzte eine 21:36-Niederlage. Doch obwohl die Mannschaft von Matthias Lorenz auch jetzt noch auf dem letzten Tabellenplatz steht, hat längst noch niemand den Klassenverbleib abgeschrieben. Denn der TVB liegt mit 3:17 Punkten gerade mal zwei Zähler hinter dem Tabellenneunten TV Welling (5:17), sprich dem ersten sicheren Nichtabstiegsplatz und hat dabei sogar noch ein Nachholspiel (zu Hause gegen Trier) in der Hinterhand. Entsprechend glaubt Lorenz weiter an den Klassenverbleib, trotz einer vor dieser Partie angespannten Personalsituation.

„Uns werden vier, fünf Spieler ausfallen. Wir hatten auch um eine Spielverlegung gebeten. Üblicherweise kommen sich die Rheinlandligisten da entgegen, die HSG hat aber keinerlei Entgegenkommen gezeigt. Auf einen weiteren Kommentar dazu verzichte ich mal lieber. Aber das wird die Motivation bei uns verstärken, auch wenn wir klarer Außenseiter sind. Es gibt noch viele Punkte zu verteilen, die am Samstag sind nicht die Letzten“, sagt Lorenz.

TV Moselweiß – TS Bendorf (Sa., 19.30 Uhr): Als der TV Moselweiß mit einem 31:30-Derbysieg in Bendorf verheißungsvoll die Saison begann, ahnte noch niemand, dass es bis zum Rückspiel der einzige Sieg des Aufsteigers in der Liga bleiben würde. Lediglich ein Remis gegen Daun ist für das Team von Trainer Andreas Thull seither noch dazu gekommen. Doch der TVM hatte nun vier Wochen Gelegenheit, sich zu sammeln und möchte allzu gerne den Derbycoup wiederholen. Bendorf hingegen wurmt der verpatzte Auftakt gegen Moselweiß noch heute, auch wenn Bendorfs Spieler Lucas Litzmann etwas abwiegelt: „Klar, das Derby hat Brisanz. Natürlich wollen wir uns die Punkte aus dem verlorenen Heimspiel zurückholen. Dennoch sollten wir das Spiel nicht allzu hochhängen. Es ist der Auftakt einer spannenden Rückrunde, aber an diesem Spieltag wird sich noch nichts entscheiden. Trotzdem gehen wir mit einer gewissen Spannung in die nächsten Wochen, weil wir gleich wichtige Spiele auf Augenhöhe haben.“

Auch der TV Moselweiß will den Tabellenkeller verlassen, und dafür ist ein Heimsieg fast schon Pflicht, weil Bendorf sich sonst etwas absetzen könnte. Doch auch TVM-Trainer Thull bemüht sich darum, das Derby gelassen einzuordnen: „Natürlich ist es eine wichtige Begegnung für uns, um nicht den Anschluss zu verlieren. Gleichwohl haben wir nach diesem Derby noch genau die Hälfte aller Saisonspiele zu bestreiten, die meisten auf heimischen Parkett. In den zurückliegenden Wochen haben wir konzentriert gearbeitet und können, trotz einiger Ausfälle, auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen. Ich erwarte eine hart umkämpfte Partie, in der wir definitiv ein anderes Gesicht als in den letzten Kellerduellen zeigen werden“, sagt Thull. htr

Handball (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach