40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Ems/Lahnstein/Diez
  • » Lara Stötzer hat das scharfe Auge: Zehnjährige aus Miehlen gewinnt DM-Titel mit dem Lichtgewehr
  • Aus unserem Archiv
    Miehlen/München

    Lara Stötzer hat das scharfe Auge: Zehnjährige aus Miehlen gewinnt DM-Titel mit dem Lichtgewehr

    Allein schon der Besuch der riesigen Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück bei München war ein Erlebnis für die Familie Stötzer. Zumal keine Besichtigung anstand, sondern eine große Meisterschaft. Und die hätte nicht besser verlaufen können für die zehn Jahre alte Lara Stötzer: Das Miehlenerin sicherte sich den ersten Platz bei der erstmals ausgetragenen deutschen Jugendmeisterschaft unter dem Titel „Faszination Lichtschießen“ in ihrer Altersklasse. „Es war sehr spannend“, erzählt Lara, die für die Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft Ehrenbreitstein startet. Doch sie musste nicht auf einer der großen Anlagen schießen, wo ein Sportler neben dem anderen steht. Für den Nachwuchs war ein Zelt aufgebaut, in dem jeweils vier Kinder ihren Wettbewerb bewältigten. Mit sicherem Vorsprung ließ sie insgesamt 15 Konkurrenten hinter sich.

    Die zehnjährige Miehlenerin Lara Stötzer beim Wettkampf in der Olympia-Schießanlage.  Foto: Sascha Stötzer
    Die zehnjährige Miehlenerin Lara Stötzer beim Wettkampf in der Olympia-Schießanlage.
    Foto: Sascha Stötzer

    Mit 179 Ringen erzielte Lara ein sehr starkes Ergebnis, nachdem ihr Niveau im Training eher bei 162 bis 163 Ringen gelegen hatte. Nervenstärke und Konzentrationsfähigkeit machten sich bezahlt. Nur ein Probeschuss – „dann ging’s los“, obwohl zum Eingewöhnen eigentlich ein Zeitraum von fünf Minuten bewilligt war. „Diese Abgebrühtheit muss man erst mal haben in dem Alter“, staunt Vater Sascha Stötzer. 20 Schuss waren dann abzugeben auf zehn Meter entfernte Scheiben.

    Eine Goldmedaille und ein Lichtgewehr als Siegerpreis hat Lara Stötzer von der DM mit nach Miehlen gebracht.  Foto: Thorsten Stötzer
    Eine Goldmedaille und ein Lichtgewehr als Siegerpreis hat Lara Stötzer von der DM mit nach Miehlen gebracht.
    Foto: Thorsten Stötzer

    Doch der Wettkampf bestand nicht nur aus dem Schießen mit dem Lichtpunktgewehr. Um zugleich Konzentration und Koordination zu fordern, hatte die Deutsche Schützen-Jugend als Teil des Deutschen Schützenbundes auch ein Puzzlespiel und eine Balancier-Übung mit ausgeschrieben. Das 24-teilige Puzzle zeigte am Ende ein Maskottchen, Lara blieb in der vorgeschriebenen Zeit.

    Beim Balancieren war ein sechs Zentimeter breites Brett sechs Mal rückwärts mit möglichst kurzen Schritten abzulaufen. Mit 72 Schritten stellte die Schülerin aus Miehlen den absoluten Bestwert auf. Geübt hatte sie diese Disziplin mit einem Seil daheim im Hof in der Krämergasse. Coaching war in den entscheidenden Phasen nicht erlaubt, geehrt wurden die Sieger auf einer großen Bühne.

    Zuhause hat ihr Vater zudem einen Schießstand gebaut, der zusätzliches Training ermöglicht. Die Ausstattung hat sich dank des Meistertitels erheblich verbessert, denn als ersten Preis erhielt Lara ein altersgerechtes Lichtgewehr der Marke Walther im Wert von rund 800 Euro. Ein bis zwei Mal in der Woche geht es nach Ehrenbreitstein. Neben dem Schießtraining schwimmt und singt die Zehnjährige noch, die seit kurzem das Gymnasium in St. Goarshausen besucht.

    Mit dem Lichtpunktschießen versuchen die Schützenverbände, den Nachwuchs früher für ihren Sport zu gewinnen, denn am Luftgewehr gilt ein Alterslimit von zwölf Jahren. Aus Ehrenbreitstein waren noch zwei weitere Kinder in Garching-Hochbrück am Start: Die neunjährigen Zwillingsbrüder Silas und Yannis Schmidt aus Oberbachheim erreichten einen zweiten und einen siebten Rang.

    Ihr Vater Heiko Schmidt fungiert als Jugendleiter bei der Schützenbruderschaft und ist der Grund, weshalb die Stötzers aus Miehlen für Ehrenbreitstein schießen, denn er ist der Patenonkel von Laras jüngerem Bruder Luis. Er übt ebenso den Sport aus wie der ältere Bruder Luca, Mutter Manuela und Vater Sascha. „Sie hat ein Auge“ – mit diesen Worten beschreibt Heiko Schmidt Laras Talent.

    Den Titel der „Bambini-Prinzessin“ im Bezirk Mittelrhein/Untermosel hat die junge Miehlenerin bereits im April erobert. Dabei wirkt sich aus, dass sie für zwei Verbände Wettbewerbe bestreitet, die Deutsche Schützen-Jugend und den Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, auf dessen Ebene im November die Bezirks- und Diözesan-Meisterschaften anstehen.

    Dann nimmt eine Ehrenbreitsteiner Mannschaft teil, der auch die 13 Jahre alte Clara Schmidt, Tochter von Heiko, angehören wird. Für Lara Stötzer bedeutet dies, sich mit 12- bis 16-Jährigen messen zu müssen. Außerdem zeichnet sich der Übergang mit Sondergenehmigung zum Luftgewehr ab. Stehend, aufgelegt – so werden die nächsten Ziele ins Visier genommen wie jüngst schon in München.

    Thorsten Stötzer

    Regionalsport extra (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach