Bad Breisig

Tolles Gefühl für Ricarda Funk: Bad Breisigerin gewinnt Weltcuprennen in Augsburg

Die Bad Breisiger Slalomkanutin Ricarda Funk hat beim zweiten von fünf Weltcuprennen auf dem Augsburger Eiskanal einen glänzenden Finaltag absolviert. Die Gesamtweltcup-Titelverteidigerin gewann das Rennen der Frauen im Kajak-Einer trotz zweier Strafsekunden für eine Torstabberührung im mittleren Teil der Strecke.

„Es war ein megacooles Gefühl“, beschrieb Funk ihren Finallauf, in den sie als Halbfinalschnellste und damit als letzte der zehn Finalteilnehmerrinnen gestartet war: „Wenn man Fans und Freunde am Rand hört, wie sie einen anfeuern und dich runterschreien – einfach toll. Und wenn man dann noch ins Ziel kommt und sieht, dass man Erste ist – unbeschreiblich“, freute sie sich. Am nächsten Wochenende steht das dritte Rennen in Leipzig/Markkleeberg auf dem Programm. Mit dem dritten Platz in Prag und dem Sieg jetzt in Augsburg startet die für den KSV Bad Kreuznach fahrende Rheinländerin ähnlich gut in die Weltcupserie wie im Vorjahr. Silber gewann die Slowakin Jana Dukatova, Bronze ging an die Slowenin Ursa Kragelj.

k501 buz funk_k

Die Gesamtweltcup-Titelverteidigerin Ricarda Funk hat das zweite von fünf Weltcuprennen auf dem Augsburger Eiskanal gewonnen.

Foto: Alexander Funk
Meistgelesene Artikel