Plus
La Plagne

Skeleton-Weltcup: Pfeifer verpasst bei Rückkehr das Podium um eine Hundertstel

Jacqueline Pfeifer (ehemals Lölling) ist zurück in der Weltspitze. Bei ihrem Comeback im deutschen Weltcup-Team fuhr die Skeletonpilotin aus Brachbach im französischen La Plagne auf den vierten Platz und verpasste dabei das Podium um die Winzigkeit von einer Hundertstelsekunde.

Lesezeit: 2 Minuten
Ihre starke Leistung schmälerte die etwas undankbare Platzierung in keiner Weise, für Euphorie sorgte der vierte Rang hinter Überraschungssiegerin Tabitha Stoecker aus Großbritannien (2:05,13 Minuten), der US-Amerikanerin Mystique Ro (+ 0,07) und der Niederländerin Kimberley Bos (+ 0,09) aber auch nicht. „Es war ein solides Rennen“, sagte die 28-Jährige. „Nach ...