Plus
Saalhausen

Rahl: Sechs Monate voller Strapazen zahlen sich aus

Rahl: Sechs Monate voller Strapazen zahlen sich aus Foto: honorarfrei

Auf dieses Rennen hatte sich Pepe Rahl rund sechs Monate lang vorbereitet: 200 Wettkampf- und Trainingsstunden, 4000 Kilometer bei Hitze, Kälte und in Dunkelheit – die Strapazen zahlten sich aus. Der 17-Jährige fuhr bei der deutschen Meisterschaft in Saalhausen am Samstag auf Position zwei der Altersklasse U 17. „Die enormen Anstrengungen, die ständige Überwindung des inneren Schweinehundes, die Entbehrungen im Alltag – das alles vergisst du beim Überqueren der Ziellinie. Nach dem Gewinn der deutschen Schülermeisterschaft vor zwei Jahren ist diese Silbermedaille für mich eine Bestätigung, dass ich mich auf dem richtigen Weg befinde“, sagte der glückliche Rahl. Schneller als er war nur einer: David List, der bereits die ersten beiden Bundesliga-Rennen des Jahres für sich entschieden hatte, war im Sauerland nicht zu schlagen.

Lesezeit: 3 Minuten
Saalhausen. Auf dieses Rennen hatte sich Pepe Rahl rund sechs Monate lang vorbereitet: 200 Wettkampf- und Trainingsstunden, 4000 Kilometer bei Hitze, Kälte und in Dunkelheit - die Strapazen zahlten sich aus. Der 17-Jährige fuhr bei der deutschen Meisterschaft in Saalhausen am Samstag auf Position zwei der Altersklasse U 17. ...