Plus
Hahn

Knappes 4:2 für Lotto-Elf: Gutes Spiel für guten Zweck

„Papa, guck mal, ich hab‘ schon fünf Autogramme. Das hier ist von Guido Buchwald.“ Stolz präsentiert ein Nachwuchskicker seine Ausbeute. Unterdessen diskutiert der Fußball-Weltmeister von 1954, Horst Eckel, an der Seitenlinie mit dem Referee. Er war mit einer Entscheidung nicht einverstanden. Eckel ist es auch, der sich über einen der Spieler aufregt. „Es kann doch nicht sein, dass der aus drei Metern keinen Pass an den Mann bekommt.“ Neben der Bank läuft die Fußball-Weltmeisterin Celia Sasic mit ihrem Sprössling an der Hand vorbei. Es sind die vielen kleinen Geschichten, die die Auftritte der Lotto-Elf prägen. Beim 4:2 (1:1)-Sieg der von Hans-Peter Briegel trainierten Mannschaft über eine Polizeiauswahl, ergänzt um lokale Fußballgrößen, waren es aber auch die großen Geschichten.

Von Sina Ternis
Lesezeit: 4 Minuten
Auf die Anlage der Landespolizeischule auf den Flughafen Hahn waren 1400 Zuschauer gekommen – und zusammen mit lokalen Sponsoren spülten sie 21.000 Euro in die Kasse. Auftritte der Lotto-Elf sind auch immer Auftritte für den guten Zweck. In diesem Fall durfte sich die Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern über die Spende freuen. Der ...