Plus
Prag/Bad Breisig

Kanuslalom: 50-Sekunden-Strafe wirft Ricarda Funk (Bad Breisig) beim Weltcup in Prag weit zurück

Böse Miene zum enttäuschenden Spiel: Ricarda Funk vom KSV Bad Kreuznach ärgert sich im Ziel des Weltcups in Prag über das Verpassen eines Tores und ihren zehnten Platz.  Foto: Uta Büttner
i
Böse Miene zum enttäuschenden Spiel: Ricarda Funk vom KSV Bad Kreuznach ärgert sich im Ziel des Weltcups in Prag über das Verpassen eines Tores und ihren zehnten Platz. Foto: Uta Büttner
Lesezeit: 1 Minute

Nicht nach Plan ist es für Ricarda Funk beim Kanuslalom-Weltcup in der tschechischen Hauptstadt Prag gelaufen. Die Kajak-Spezialistin aus Bad Breisig belegte im Finale nur den zehnten und letzten Rang. Sie handelte sich eine 50-Sekunden-Strafe ein, weil sie ein Tor nicht korrekt passierte und war somit chancenlos auf einen der vorderen Plätze.

Mit Rang drei in der Qualifikation hatte das Wettkampf-Wochenende eigentlich nicht schlecht begonnen (die RZ berichtete). Es folge mit Rang sechs in der Vorschlussrunde der Einzug ins Finale. Dort ging Funk dann entsprechend früh ins Rennen, in dem von Beginn an der Wurm steckte. Bereits am dritten Tor verbuchte die ...