Plus
Montabaur

„gh“ geht, aber ganz viel bliebt: Marco Rosbach zum Abschied eines besonderen Kollegen

Christoph Gerhards
Christoph Gerhards Foto: Marco Rosbach

Dieser Tag im Sommer 1996 hat einiges verändert in meinem Leben. „Hallo, ich bin der Marco und würde bei Ihnen gerne ein Praktikum machen.“ So oder ähnlich waren die ersten Worte, die ich als Student gesagt habe, um mich in der Sportredaktion in Montabaur vorzustellen.

Lesezeit: 1 Minute
Ein kurzer Blick, ein freundliches „Hallo“, dann: „Ich bin der Christoph.“ Was vor 23 Jahren für mich begann, ist jetzt zu Ende gegangen. Nach 33 Jahren bei der Rhein-Zeitung und rekordverdächtigen 1700 Sonn- und Feiertagsdiensten hat sich Christoph Gerhards (Kürzel: gh) in die „passive Phase“ seiner Altersteilzeit verabschiedet. Eigentlich sollte alles ...