Plus
Diez

Eishockey-Oberliga Nord: EGDL erwartet am Mittwochabend den Tabellennachbarn aus Rostock: Nicht von den Piranhas beißen lassen

Von wegen besinnlich Weihnachten feiern und dann geruhsam ins neue Jahr rutschen: Am Tag vor Heiligabend beginnt ab 20 Uhr für die Cracks des Eishockey-Oberligisten EG Diez-Limburg mit dem Heimspiel gegen die Piranhas aus Rostock eine Phase der Saison, die kaum kräftezehrender sein könnte. Nach der Partie gegen den aktuellen Tabellenvorletzten aus der Hansestadt folgen Punktspiele gegen weitere bärenstarke Kontrahenten im Zwei- oder Drei-Tages-Rhythmus. „Es warten viele Hochkaräter, die gegen uns sicher Siege eingeplant haben“, sagt der erfahrene EGDL-Trainer Arno Lörsch zu den „zwischen den Jahren“ anstehenden Kräftemessen bei Serienmeister Tilburg Trappers (26. Dezember), dem aktuellen Tabellenführer Hannover Scorpions (28. Dezember) und in Erfurt (30. Dezember). Da dürfte der erfahrenen Coach aus Bendorf gerade in Sachen Belastungssteuerung besonders gefordert sein.

Von 
Stefan Nink
Lesezeit: 2 Minuten
Zudem gilt es, das nach fünf aufeinander folgenden Niederlagen das zweifellos angekratzte Nervenkostüm so schnell wie möglich etwas zu stabilieren. Zugute kommt den Raketen aber, dass es nach der Runde keine Absteiger geben wird. Im „schlimmsten Fall“ droht ein Saisonende nach dann 48 Begegnungen zum 5. April. Die Verantwortlichen der ...