Plus
Kreisgebiet

Das Coronavirus legt den regionalen Sport lahm

Ausgebremst: Bei den Fußballern, hier Paul Gemein vom Ahrweiler BC am Ball, ist es noch nicht endgültig entschieden, aber abzusehen, in anderen Sportarten wie Handball und Volleyball beschlossene Sache. Die sportlichen Wettbewerbe fallen erst einmal aus oder haben die Saison schon vollständig vorzeitig beendet. Foto: Vollrath
Ausgebremst: Bei den Fußballern, hier Paul Gemein vom Ahrweiler BC am Ball, ist es noch nicht endgültig entschieden, aber abzusehen, in anderen Sportarten wie Handball und Volleyball beschlossene Sache. Die sportlichen Wettbewerbe fallen erst einmal aus oder haben die Saison schon vollständig vorzeitig beendet. Foto: Vollrath

Das Coronavirus bringt nach und nach auch das regionale Sportgeschehen zum Erliegen. Am gestrigen Donnerstag mussten zahlreiche Fachverbände entscheiden, ob und wie lange sie den Spielbetrieb ruhen lassen. Der Fußballverband Rheinland hat sich offiziell noch nicht endgültig entschieden, wird aber seinen Vereinen wohl auch eine unbefristete Spielpause verordnen. Von Generalabsagen verschont bleiben nach derzeitigem Stand nur Sportarten, zu deren Spieltagen wenig Zuschauern kommen, wie Badminton und Tischtennis. Wir geben einen Überblick über den aktuellen Stand und die Lage der Sportvereine in der Region.

Lesezeit: 4 Minuten
Fußball Am heutigen Freitagmorgen wird sich der Fußballverband Rheinland (FVR) offiziell äußern, ob und wie es mit dem Spielbetrieb in den Amateurklassen weitergeht. Überraschungen sind nicht zu erwarten, wie FVR-Präsident Walter Desch gestern Abend auf Anfrage unserer Zeitung durchblicken ließ: „Zurzeit tagt der DFB, und ich gehe davon aus, dass der ...