Plus
Hainau

Ausflug führt Sven Niebergall zum Weltmeistertitel

Sven Niebergall mit Wettkampfrad und Nationaltrikot: Er ist in Hainau heimisch geworden.  Foto: Thorsten Stötzer
Sven Niebergall mit Wettkampfrad und Nationaltrikot: Er ist in Hainau heimisch geworden. Foto: Thorsten Stötzer

Dass in Hainau ein Weltmeister wohnt, dürfte selbst im Dorf den wenigsten bewusst sein. Sven Niebergall ist vor einem Jahr mit seiner Frau Manuela Krüger in den Ort gezogen und hat ganz buchstäblich etliche Medaillen mitgebracht. Die glänzendste davon gewann er 2008 im Para-Duathlon im italienischen Rimini, wo es zum globalen Titel reichte im Wettbewerb für Menschen mit Behinderung.

Lesezeit: 2 Minuten
Hainau. Dass in Hainau ein Weltmeister wohnt, dürfte selbst im Dorf den wenigsten bewusst sein. Sven Niebergall ist vor einem Jahr mit seiner Frau Manuela Krüger in den Ort gezogen und hat ganz buchstäblich etliche Medaillen mitgebracht. Die glänzendste davon gewann er 2008 im Para-Duathlon im italienischen Rimini, wo ...