Archivierter Artikel vom 24.09.2018, 19:02 Uhr
Simmern

Zittersieg des VSC

Nach dem Motto „Mund abwischen und weiter“ gestalteten die Guldentaler Volleyballer ihre Verbandsliga-Partie beim BGV Simmern. Nach 74 Minuten stand ein 3:0-Sieg für den VSC fest – an sich deutlich. Doch die Satzfolge zeigt, dass das Bernhard-Gänz-Team nur wenig souverän agierte. Äußerst knapp wurden die Sätze eins und drei mit 26:24 abgehakt, Durchgang zwei gewannen die Guldentaler immerhin mit 25:18.

Gänz standen nur acht Spieler zur Verfügung. Marcel Marfilius plagt eine Wadenverletzung, und Alexander Born sowie Mohammad Ramadan hatten familiäre Verpflichtungen. Der VSC erlaubte sich viele Eigenfehler und geriet im Satzverlauf oft ins Hintertreffen. „Wir haben uns so durch das Spiel gezittert. Aber Hauptsache gewonnen und die Tabellenspitze verteidigt. Jetzt sind erst mal vier Wochen Pause, und am 20. Oktober greifen wir gestärkt wieder an“, bilanzierte der Coach. sag

VSC Guldental: Becker, Hammond, Kiefer, Löffler, Scholl, Valizadeh, Young, Zimmermann.