Archivierter Artikel vom 10.02.2017, 16:12 Uhr
Guldental

VSC reist zu seinem Angstgegner

Die Tendenz stimmt: Zwei Siege in Folge sammelten die Oberliga-Volleyballer des VSC Guldental zuletzt. Am Sonntag um 15.30 Uhr soll der dritte Triumph folgen. Der Regionalliga-Absteiger ist zu Gast beim TV Walpershofen.

Die Saarländer sind allerdings ein unangenehmer Gegner, speziell in ihrer Köllertalhalle gelten sie als eine Macht. Dort konnte der VSC Guldental bisher noch nicht gewinnen. Eh tun sich die Guldentaler in den vergangenen Jahren schwer, wenn es ins Nachbarbundesland geht. „Auch wenn der Gegner hinter uns platziert ist, werden wir ihn sicherlich nicht unterschätzen und versuchen, erstmalig die Punkte aus Walpershofen mitzubringen“, sagt VSC-Trainer Bernhard Gänz. Er hofft, dass die beiden zurückliegenden Siege seiner jungen Mannschaft genug Selbstvertrauen vermittelt haben, um in dem Auswärtsspiel bestehen zu können. Verzichten muss der Coach bei der Auswärtstour allerdings auf einige Spieler, die erkrankt sind oder berufsbedingt ausfallen. So plant Gänz am Sonntag beispielsweise ohne die erfahrenen Edmondo Hammond und Dennis Friedrich. lis/olp