Archivierter Artikel vom 20.05.2019, 15:40 Uhr
Ransbach-Baumbach

Vom Spieler zum Trainer: Johannes Delinsky folgt auf Volkmar Werner

Eine wichtige Entscheidung ist für die Rheinland-Pfalz-Liga-Volleyballer des SC Ransbach-Baumbach gefallen: Johannes Delinsky übernimmt das Traineramt bei den Töpferstädtern, die die vergangene Saison als Vizemeister abgeschlossen haben. „Es ist für eine neue Herausforderung“, sagt der 29-jährige Gymnasiallehrer aus Höhr-Grenzhausen. „Nach den guten Fortschritten des jungen Teams in der Saison 2018/19 übernehme ich die Aufgabe gerne.“

Trägt künftig nicht nur auf dem Feld Verantwortung: Johannes Delinsky (rechts) wird Trainer beim SC Ransbach-Baumbach.  Foto: Marco Rosbach
Trägt künftig nicht nur auf dem Feld Verantwortung: Johannes Delinsky (rechts) wird Trainer beim SC Ransbach-Baumbach.
Foto: Marco Rosbach

Während seines Studiums spielte Delinsky jahrelang für die TGM Mainz-Gonsenheim in der 2. Volleyball-Bundesliga, ehe er aus beruflichen Gründen im Jahr 2018 in den Westerwald zurückkehrte und in der gerade abgelaufenen Spielzeit im Team des Landesligisten SC Ransbach-Baumbach als Zuspieler und Mannschaftskapitän die Fäden zog.

Er löst den langjährigen Trainer Volkmar Werner ab, der aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Werner, selbst langjähriger Zweitligaspieler, führte die Mannschaft kürzlich zur Vizemeisterschaft und zum Gewinn der Oberligarelegation. „Wir danken Volkmar Werner für seine hohen Verdienste als Spieler und Trainer des Vereins,“ erklärte SC-Vorsitzender Heinz-Hermann Fischer.