Andernach/Neuwied/Wierschem

Maifeld Volleys und Mittelrheinvolleys wünschen sich klare Kante – Regionalligisten rechnen nicht mit einer Fortsetzung der Saison

Der harte Lockdown in Deutschland ist kürzlich erst bis mindestens 31. Januar verlängert worden – ganz logisch, dass von den umfangreichen Beschränkungen in der Covid-19-Pandemie auch der Amateursport betroffen bleibt. Was die Volleyball-Regionalliga Südwest der Frauen mit den regionalen Vertretern SG Mittelrheinvolleys Andernach/Neuwied und FC Wierschem betrifft, so konnten sie sich schon im Dezember 2020 auf dieses Szenario einstellen. Der Regionalspielausschuss Südwest des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) hatte da schon entschieden, dass die Saison 2020/2021 frühestens am 6./7. Februar fortgesetzt werden könne – reduziert auf eine einfache Spielrunde ohne Rückspiele und natürlich nur bei entsprechender Verfügungslage durch die Politik. Genau daran glauben die hiesigen Regionalligisten aber nicht mehr.

Christian Müller Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net