Guldental

Guldentaler wollen Gas geben

Saisonausklang für die Oberliga-Volleyballer des VSC Guldental: Am Sonntag um 15 Uhr empfangen die Spikies im Langenlonsheimer Schulzentrum die TS Germersheim.

Lesezeit: 1 Minute

Die Gastgeber haben sich einiges vorgenommen. Zum einen wollen sie die Hinspiel-Niederlage (2:3) wettmachen, zum anderen wollen sie mit einem Sieg den vierten Platz zementieren. Der könnte bei möglichen Aufstiegsverzichten reichen, um die Regionalliga-Relegation zu erreichen. Es geht den Guldentalern aber auch darum, das Heimpublikum noch einmal zu begeistern. Das ist Ansporn genug, mit der richtigen Einstellung in die Partie zu gehen. „Wir dürfen nicht den Fehler machen, den Gegner zu unterschätzen. Das hat uns bereits im Hinspiel die Punkte gekostet“, sagt VSC-Trainer Bernhard Gänz und ergänzt: „Ich erwarte von meiner Mannschaft volle Konzentration.“ Zum Zeitpunkt des Hinspiels waren die Germersheimer noch in Abstiegsgefahr, mittlerweile sind sie gerettet und können befreit aufschlagen. Rechtzeitig zum Saisonabschluss wird der VSC auch noch einmal in Bestbesetzung antreten. Gänz steht der komplette Kader zur Verfügung. lis/olp

Abifeier: VSC-Frauen fehlen Spielerinnen

Zwei Heimspiele bestreitet der VSC Guldental zum Abschluss der Saison in der Landesliga der Volleyballerinnen. Am Samstag ab 13 Uhr sind der TV Gau-Algesheim und die TSG Mainz-Bretzenheim II im Langenlonsheimer Schulzentrum zu Gast. Als Sechste und Fünfte sind die VSC-Kontrahenten Tabellennachbarn.

Die Guldentalerinnen müssen beide Spiele gewinnen, wenn sie sich die Chance auf die Relegation erhalten wollen. Allerdings treten die Gastgeberinnen nicht komplett an. Aufgrund von Erkrankungen und der anstehenden Abiturfeiern fehlen Spielerinnen. Trotzdem will der VSC die Partien erfolgreich gestalten und in Angriff, Annahme und Abwehr Akzente setzen. Die Gau-Algesheimerinnen sind schnell auf den Beinen und stark in der Abwehr. Der VSC muss auf seine Genauigkeit achten, um die Punkte zu machen. Im Hinspiel unterlag der VSC mit 2:3. Auch gegen die TSG Mainz-Bretzenheim II haben die Guldentalerinnen nach einem 1:3 in Spiel eins etwas gutzumachen. Die Zuspielerin der Mainzerinnen ist sehr erfahren und streut gerne kurze Bälle ein. lis/olp
Meistgelesene Artikel