Archivierter Artikel vom 25.01.2019, 15:38 Uhr
Plus
Etzbach/Altenkirchen

Etzbacher Frauen gehen geschwächt in Heimspieltag mit Derby – Männer wollen in Erfolgsspur bleiben

Vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer TV Lützel bei noch vier ausstehenden Begegnungen – da scheint der Zug für die Volleyballerinnen der SSG Etzbach in Richtung möglicher Meisterschaft in der Verbandsliga Nord der Frauen auf den ersten Blick noch lange nicht abgefahren zu sein. Aber dann geht Trainer Hans-Jürgen Schröder die lange Liste der Ausfälle durch und kommt zu dem Ergebnis: „Das Thema Lützel hat sich für uns erledigt. Es ist momentan ganz schön Hängen im Schacht.“ Anna Birkhölzer riss sich beim Spitzenspiel in Lützel vor zwei Wochen das Kreuzband und wird wohl ein Dreivierteljahr ausfallen, Melissa Hermes fehlt noch immer krankheitsbedingt, Johanna Arnolds kann aufgrund ihres Studiums nicht mitwirken und auch Sarah Gerhards steht am heutigen Samstag nicht zur Verfügung, wenn der Tabellenzweite ab 15 Uhr beim Heimspieltag in der Hammer Großsporthalle zunächst den Nachbarn SC Altenkirchen und anschließend die Spvgg Burgbrohl erwartet. „Wir sind froh, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt schon 21 Punkte haben und nichts mehr anbrennen kann“, schlussfolgert Schröder aus der personellen Notlage.

Lesezeit: 3 Minuten