Archivierter Artikel vom 13.11.2017, 16:59 Uhr
Plus
Altenkirchen

Etzbacher Frauen drehen das Derby nach 0:2-Rückstand – Altenkirchen freut sich über vier Punkte beim Heimspieltag

Zwei Sätze waren im Derby der Volleyball-Verbandsliga gespielt, da traute Fred Theis seinen Augen kaum. Mit dem souveränen 3:0-Erfolg über den SV Guttweiler (25:14, 25:10, 25:17) hatte der Trainer des SC Altenkirchen durchaus gerechnet („Wir haben konsequent und gut gespielt, sodass wir nach 60 Minuten als Sieger feststanden“), aber gegen den favorisierten Nachbarn aus Etzbach mit 2:0 zu führen (26:24, 26:24)? Das sprengte beim besten Willen Theis’ Vorstellungskraft. Obwohl die Kreisstädterinnen durch den Ausfall von Hanna Rindlisbacher umstellen mussten – Monique Brandl übernahm den Außenangriff und Jugendspielerin Valerie Nuding war als Libera im Einsatz –, riefen sie gegen die SSG ihre bislang beste Saisonleistung ab. Theis: „Das war überragend und unglaublich.“ Dass der SCA den 2:0-Satzvorsprung abgab und noch mit 2:3 verlor, werteten die Spielerinnen und ihr Coach keinesfalls als Enttäuschung, denn: „Gegen Etzbach hatten wir noch nicht einmal mit einem Satzgewinn gerechnet“, gestand Theis.

Lesezeit: 1 Minuten