Archivierter Artikel vom 06.03.2016, 15:17 Uhr
Plus
Sinzig

Dritte Liga: Viel Lob, aber kein Punkt – Für LAF Sinzig bleibt's eng

Beste Heimkulisse, gute Leistung und am Ende trotzdem hängende Köpfe. Nach der 0:3 (21:25, 23:25, 18:25)-Niederlage im letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellenzweiten SSC Karlsruhe müssen die Drittligavolleyballer der LAF Sinzig weiterhin um den Klassenverbleib noch etwas bangen. Vor einer Rekordkulisse von 300 Zuschauern musste sich die Mannschaft von Trainer Gilbert Deurer letztlich mit 21:25, 23:25 und 18:25 geschlagen geben. Parallel konnte Verfolger VfB Friedrichshafen II den Tabellenführer TG Rüsselsheim II auf seinem Meisterweg zwar nicht stoppen, immerhin aber bei der 2:3-Niederlage einen wichtigen Punkt einfahren. Vor dem letzten Spieltag schmolz der Vorsprung der Sinziger auf den möglichen Relegationsplatz somit auf drei Punkte. Ob es allerdings tatsächlich zu einer Relegation kommt, ist noch lange nicht entschieden. Derzeit sieht es nicht unbedingt danach aus.

Lesezeit: 3 Minuten