Neuwied

Die finale Finesse der „Chrunchtime-Königinnen“

Mit dem zweiten 3:0-Sieg, diesmal gegen den TV Planegg-Krailling, haben die Volleyballerinnen des VC Neuwied einen perfekten Start in die Saison der 2. Bundesliga Süd erwischt. Allerdings war der Heimerfolg der Deichstadtvolleys vor 339 Zuschauern längst nicht so souverän, wie es klingt. In drei engen Sätzen entschied die mentale Stärke in der Schlussphase, der „Crunchtime“, für die Neuwiederinnen – oder, wie es Gästetrainer Sven Lehmann formulierte: „Uns fehlte diese Finesse am Ende.“ VCN-Coach Dirk Groß stellte fest: „Volleyball ist halt ein mentaler Sport.“

Stefan Kieffer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net