Mainz

Wohlfahrt trotzt langer Pause

Mit dem Tischtennisspielen ist es wie mit dem Fahrradfahren – man verlernt es nicht. Diese These unterstrich Sabrina Wohlfahrt von der TTG Hargesheim/ Roxheim beim Saison-Auftakt ihres Teams in der Verbandsoberliga. Seit Februar hatte die Nummer eins der Hargesheimerinnen keinen Schläger mehr in der Hand gehabt. Bei der klaren und eingeplanten 1:11-Niederlage beim Titelfavoriten DJK SV RW Finthen holte sie aber sämtliche fünf TTG-Sätze. „Sabrina hat einfach ein tolles Händchen. Absolut bemerkenswert, wie sie sich ein bisschen einspielt und dann solche Leistungen abruft“, erklärte TTG-Sprecherin Hannelore Huber.

In ihren ersten beiden Einzel musste Sabrina Wohlfahrt jeweils 1:3-Niederlagen hinnehmen, gegen Alisa Podporin siegte sie dann mit 11:8, 7:11, 16:14, 12:10. „Es war unser erstes Spiel unter Corona-Bedingungen. Und die Vorgaben, wie das Tragen der Masken außerhalb der Spiele oder das Desinfizieren der Hände, ließen sich in der großen Halle in Mainz gut umsetzen. Wir haben wieder Tischtennis gespielt, das war das Wichtigste für uns“, freute sich Hannelore Huber. olp