Archivierter Artikel vom 30.06.2019, 15:56 Uhr
Plus
Altenkirchen

Vierertisch-Pionier Andreas Greb: Die WM wollen wir nicht aus der Hand geben – Strasser scheitert erneut an de Vries

Andreas Greb, Thomas Becker, Yannick Schneider und Chris Pfeiffer – das sind die Namen, die hinter der Vierertisch-WM stehen. Aber nicht nur das. Das Quartett organisiert seit jeher nahezu alles, was rund um die XXL-Variante des Tischtennissports passiert. Andreas Greb bezeichnet Vierertisch als Extremsport. Weitere Wege, größere Ausholbewegungen – auch deshalb hielt es der 37-Jährige für vernünftig, diesmal auszusetzen, um seine lädierte Schulter nicht noch mehr zu strapazieren. Stattdessen warf er im Gespräch mit unserer Zeitung einen Blick auf die Entwicklung der Sportart in den vergangenen Jahren und darauf, welches Potenzial seiner Meinung nach noch in ihr steckt.

Von Andreas Hundhammer Lesezeit: 5 Minuten